Sonntag, 3. Februar 2013

Jause, Zvieri, Brotzeit...


Dank der lieben Letizia gab es bei uns heute einen richtig tollen Zvieri. 
Auf ihrem Blog hat sie nicht einfach nur ein Brezenrezept gepostet, nein, sie hat gleich eine ganze Studie zu diesem Thema verfasst.




Darum habe ich auch keine Abkürzungen genommen, sondern bin ganz genau ihrem Rezept gefolgt. Die Arbeit hat sich gelohnt, die Brezen waren ein voller Erfolg.



Noch leicht warm, mit Butter, Radieschen und Schnittlauch...


... und weils so schön ist, gleich nochmals ein paar Bilder.

Liebe Letizia, vielen Dank für deine Arbeit. Wir werden an dich denken, wenn wir das nächste Mal Brezen backen. Das machen wir bestimmt bald wieder, denn die Zutaten hat man eigentlich immer im Haus.

Kommentare:

  1. Juhuiiiiii !!!!
    Die sehen ja fabelhaft schön aus!
    Grossartig, genial! Freumich sehr.
    Gruss LeLo

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmhhh, find ich immer sehr lecker und in diese würde ich also auch gleich gern rein beissen.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmmmmmh, sowas lieb ich auch
    Das wird vielleicht mal diese Woche ein zNacht. Ich werd es mit anderem Mehl ausprobieren ;)

    Lg simone

    AntwortenLöschen
  4. ich liebs auch....brezeln...mmmmmmh.....bekomme grad hunger!!!!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen

  5. ♥ die gseh aber o mega fein us!
    glg Nathalie

    AntwortenLöschen