Sonntag, 17. April 2011

Geschlemmt....


Heute waren wir richtig edel essen. Zusammen mit meinen Geschwistern waren wir auf dem Kerenzerberg im Römerturm und liessen uns bekochen, denn es galt Geburtstage nach- und vorzufeiern. Oben seht ihr meine Vorspeise, ein offenes Ravioli, gefüllt mit weissem und grünem Spargel, einer Jakobsmuschel und Flusskrebsen, an einer leichten Bärlauchsauce und Chalottenkonfit. Lecker, lecker, lecker..... Bei solchen Gelegenheiten versuche ich immer Sachen, die ich so daheim nie machen würde.


Zum Hauptgang gab es für mich Rindsfilet Rossini und unser Sohn zerlegte perfekt eine ganze gegrillte Forelle. Welcher 14-Jähriger macht das sonst noch? Ich weiss nicht wie wir das gemacht haben, aber unsere Kinder waren schon immer absolut entdeckungsfreudige Feinschmecker.



Wieder zurück in Zürich machte ich dann noch eine Fotosafari durch den Garten.


Unsere Quitte steht in voller Blüte und ich bin gespannt, wieviele Früchte es schlussendlich wirklich werden.



Toll, was in einem kleinen Stadtgarten alles wachsen kann.



Auch der kleine Apfelbaum ist voller weisser Blüten. Vom grossen Baum können wir aber nicht viel erwarten, dort blüht nur ein Ast in Bodennähe, dieses Jahr werden wir zur Ernte nicht mal einen Pflücker brauchen.



Auf dem letzten Bild zeige ich euch die Krater unserer Raubtiere. Seit vielen Jahren leben im sandigen Boden unter dem Erker Ameisenlöwen. Früher haben wir abends oft zugesehen wie die Ameisen vergeblich versucht haben sich zu befreien. Fressen und gefressen werden...

Kommentare:

  1. sieht sehr lecker aus. bis auf den flusskrebs würde ich das auch sehr gerne essen.
    diese woche arbeiten, dafür 3kinderfrei. sind ferien. da werden wir - mein mann und ich - uns nach der arbeit einen schönen tag in freiburg machen, dazu gehört auch lecker essen. bei dem schönen wetter, vielleicht draussen sitzen und tapas essenß
    wünsch dir eine shcöne zeit.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab noch nie von Ameisenlöwen gehört oder gelesen! Jetzt bin wieder ein bissl schlauer:-) das essen war sicher genial!!!!

    Juhui, noch zweimal schlafen!!!!

    Glg

    Katja

    AntwortenLöschen
  3. ...uuuuui ich auch nicht, ameisenlöwen...ich werde ja noch ganz 'gescheit'!!!! Oh du glückliche, meine tochter wollte immer nur spaghetti ohne sauce und ich hätte ihr soooo gerne mal was anderes hingestellt!!! und mit 14 hätte ich also keine forelle anständig essen können! aaaa was les ich da...oh ja ich weis es wieder...du gehst ja am 20....irgendwohin...heeee ich wünsch euch beiden ganz ganz viel spass!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja ober-lecker aus...wir waren schon sicher 5 Jahre nicht mehr im Römerturm essen...scheint aber wenn ich mir dieses "Riesen-Ravioli" anschaue unbedingt wieder einmal nötig zu sein...

    Liebe Grüsse
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Barbara, erst einmal Glückwunsch zum 20-jährigen! Das ist toll. Die Kommunikation auf der Treppe ist sicher ein kleiner Schlüssel zum Glück :) Auch das mit dem Stoffmarkt ist super. Wusste ich genauso wenig wie die Sache mit den Ameisenlöwen... Euer Ausflug zum Römerturm sieht ja auch lecker aus! Hoffen wir, dass eure Quitte und der Apfelbaum für eine Fortsetzung der Gaumenfreuden sorgen werden. Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Ameisenlöwen habe ich noch nie vorher gehört. Ehrlich. Und euer Essen sah echt toll aus, auch wenn ich etwas anderes gewählt hätte ;o) Aber solch ein männliches Feinschmeckerkind habe ich auch, inwzischen kocht es sogar sehr gern. Obwohl zur Zeit die 1.Freundin wichtiger ist als unser leibliches Wohl...
    LG Ute

    AntwortenLöschen