Dienstag, 7. Dezember 2010

Gemütliche Tafel...

Über die Form meiner Grittibänzen kann man ja geteilter Meinung sein. Dieser Zopfkranz ist mir gestern aber äusserst gut gelungen. Dabei seht ihr eine sehr alte Nikolaus-Schokolade-Gussform. Leider habe ich nur eine Hälfte, sie hängt schon seit einigen Jahren in meiner Küche und zwar nicht nur zur Adventszeit, sondern das ganze Jahr über.



Und so sah unsere Samichlaustafel gestern Abend aus. Wir sind eine ganze Stunde lang sitzen geblieben, was mit zwei Teenagern ja nicht selbstverständlich ist. Der 6. Dezember ist und bleibt ein ganz toller Feiertag, auch weil er nicht nur in der Familie sondern auch in der Schule und in der Stadt gefeiert wird.

Kommentare:

  1. Ich bekomm grad Hunger!!!

    äs grüässli - maya

    AntwortenLöschen
  2. Ja das muß man genießen, unsere Teenies zieht es auch immer viel zu schnell wieder in ihre zimmer, und wenns dann mal so gemütlich ist wie bei euch... das ist schon ein schönes Gefühl!!!Die alte Form ist superschön!!Gut drauf aufpassen!!!
    Ich hab noch alte Ausstecherle in Niko-und Engelform, die möchte ich auch gerne noch zeigen!!!Herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    wow sieht der gut aus! Das erinnert mich an die schöne tafel die du für uns gezaubert hast, sehr gemütlich!
    Die Form ist super schön.
    allerliebste andrellaglitzergrüße

    AntwortenLöschen
  4. mmmmh ich setz mich auch gleich dazu.....lecker sieht das aus....
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  5. oh sieht das gemühtlich aus!!! aber wie macht man diesen zopfkranz??? ich meine, irgendwo muss ja anfang und ende sei??!! ich kann zwar gut tannenreisig kranzen, aber teig - nein, da hab ich jetzt echt probleme mit dem folgen....

    glg
    katja

    AntwortenLöschen
  6. was war zu erst weg, die Schoggimaus oder der Lachs ??? freu dich liebe barbara, je älter die Kids desto interessanter die Eltern, herzlich piri

    AntwortenLöschen
  7. Dein Kranz sieht wirklich absolut perfekt und köstlich aus. Ich stehe mit Hefegebäck leider auf Kriegsfuß, daher traue ich mich auch meistens gar nicht daran.
    Ganz herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen