Dienstag, 3. Mai 2011

Einmal quer durch den Garten...



Nach dem Ausflug nach Rheinfelden hatte ich auch gleich das Bedürfnis meinen Garten nach Essbarem zu durchforsten. Gefunden habe ich Unmengen an Zitronenmelisse und zusammen mit frischer Minze, Salbei und Inwer wurde daraus ein richtig guter Eistee.





Ob ich wirklich ein grosser Wildkräuterfan werde, weiss ich noch nicht, aber eine Küchenkräuterfrau bin ich schon lange. Zitronenthymian, Salbei, Lorbeer, Lavendel, Rosmarin, Schnittlauch, Beinwell, Minze und noch viel mehr gedeien in unserem Garten sehr gut und üppig. Nun Anfang Mai kann man auch die kälteempfindlichen Pflänchen wieder aussähen oder auch auf dem Markt ergänzen.





Das habe ich heute gemacht und nun gefällt mir unserer Sonnensitzplatz wieder richtig gut. Frisch gesäht habe ich Basilikum, Rucola und Kapuzienerkresse und verschiedene Geranien und Tagetes sorgen für bunte Farbtupfer.



Nächste Woche kaufe ich dann noch Buntes für den Schattensitzplatz...





Auf meinem Marktbesuch heute Morgen konnte ich gleich mein neues Handtäschchen ausführen. Mehr zu dieser Näharbeit gibt es heute auf Alpenschick zu lesen...

Kommentare:

  1. hihihiii mich hats auch einwenig angesteckt...hab heute im wald blätter verrieben und versucht knoblauchrauke zu finden!!!! aber ob ichs essen würde...keine ahnung..mir ist dafür ingwer im kopf geblieben....ich muss mal deinen tee ausprobieren!
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara!
    Deine neue Tasche ist ja der oberhammer! Die würde ich jeden Tag ausführen!
    Alles Liebe, annalein

    AntwortenLöschen