Donnerstag, 5. Februar 2009

Die kleinen, weissen Pudel...

Wer kennt noch dieses Lied von Stefan Eicher? Gut 25 Jahre muss das jetzt her sein. Und noch immer singe ich "tout les filles du Limmatquai", wenn ich in Zürich in die Altstadt (Dörfli) gehe.

Aber jetzt zum Sticken. Gestern hat alles geklappt, das Sticken, das Herunterladen der Dateien und die Verbindung zum Computer. Als Beweis zeige ich euch diesen Pudel, den man gratis bei Stickbär herunterladen kann. Ganz verzückt und ungläubig sassen mein Sohn und ich gestern Abend vor der Maschine. Kilian kann mittlerweile alleine die Fäden wechseln und die Maschine wieder starten. Er beschäftig sich auch schon ausgiebig mit der Software, um eigene Stickbilder zu digitalisieren.

Trotzdem habe ich schon wieder einen langen Einkaufszettel: Stickvlies, Stoffe, Fäden...

Und ausserdem muss ich heute unbedingt darauf achten, dass ich auch einige Lebensmittel mitbringe. Gestern konnte da nur noch der Pizzaservice helfen und das heutige Morgenessen war auch nicht üppig...

Kommentare:

  1. Eliane Zimmermann6. Februar 2009 um 01:00

    wäre doch eine nette Art, die weihnachtlichen Pfunde abzunehmen: sticken bis die Klamotten wieder passen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann es mir genau vorstellen... wir sassen vor 1 1/2 Jahren vor "Fröschen" die gestickt wurden und waren hin und weg.... und die Faszination hat keines wegs nachgelassen

    äs liäbs gruässli
    maya

    @eliane
    das ist die idee schlechthin... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Schön sieht das aus. Ich würde ja auch so gerne, mich schreckt aber schon die Auswahl an Maschinen ab ... so lasse ich lieber sticken!

    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wie schön. Gratulation zu deiner neuesten Errungenschaft! Und vor allem viel Spass damit!

    Liabs Grüassli (und danke für die guten Wünsche)
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. ...hach schönes neues spielzeug, mh?! was mich wirklich interessiert, sind die laufenden kosten, die ein stickmaschinchen so mit sich bringt.(also ich meine, stickgarn und stickvlies,etc.) wenn du da lieber stillschweigen zu möchtest ist das auch ok;-) aber ich finde nirgends eine hausnummer dazu!
    vg,
    frl. sewsie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sewsie,
    genau das hat mich auch beunruhigt und es ist auch recht viel. Fäden (30 Farben) haben fast 200 Franken gekostet, werden aber ewig halten. Das Stickvlies kostet mich etwa einen Franken pro Stickerei, da bin ich aber noch beim Ausprobieren. Die Dateien aus dem Internet finde ich preislich noch recht angemessen. Ich habe mich beim Bestellen nicht zurückgehalten und etwa 100 Franken bezahlt.
    Also war habe ich mich für gut 2000 Franken ausgerüstet (1300 Euro???).
    Ein teures Spielzeug, absolut.
    Deshalb bin ich jetzt fleissig am Sticken, weil ich nur so den "Stückpreis" runterkriege.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen