Freitag, 31. Juli 2009

Wunder(liche) Stadt Kopenhagen

Heute waren wir in Kopenhagen. Weil wir es gerne gemütlich haben, sind wir mit der S-Bahn gefahren und haben auch dort die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt. Die werden überall als hervorragend angepriesen, aber im Vergleich zu Zürich muss ich sagen, dass die nicht besonders kundenfreundlich sind.
Seit einiger Zeit gibt es einen kleinen Elektrobus, der in der Innenstadt alle 7 Minuten fährt. Nur bleibt er alle 2 Haltestellen für etwa 5 Minuten stehen, sodass man kaum vom Fleck kommt. Schon bald haben wir deshalb beschlossen, doch zu Fuss zu gehen. Die Distanzen sind recht gross und auch die Sonne sehr intensiv. Ihr seht also, der Tag war sehr anstrengend.
Obwohl die Kleine Meerjungfrau recht weit von der Stadtmitte enfernt und recht klein ist, hat sich der Weg dorthin gelohnt. Die Anlage ist wunderschön gemacht und wenn man sich ein wenig geschickt anstellt, bekommt man gute Fotos ohne Japaner und Italiener als Begleiterscheinung.

Wir haben auch die Ausstellung im Schloss Rosenborg besucht und die Kronjuwelen der alten Könige bewundert. Diese Pracht ist unglaublich und beeindruckend. Auch die Parkanlagen sind sehr grosszügig und gepflegt.

Also meine Zusammenfassung: Wir haben uns eindeutig zuwenig auf diese Stadt vorbereitet und Kopenhagen wird bestimmt nicht meine Lieblingsstadt werden. Die Fussgängerzonen mit ihren Geschäften wären sehr schön, aber wir sind ja nicht zum Shoppen in die Stadt gefahren und hätte ich da noch so zugeschlagen, wie ich vielleicht gewollt hätte, hätte ich meine Tasche nicht mehr den ganzen Tag schleppen können. Einzelne Gebäude und Parks sind herrlich, aber ich finde die Stadt nicht besonders besucherfreundlich gestaltet. Ich gebe aber zu, ich bin eine sehr kritische Touristin.

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,

    in Kopenhagen war ich noch nicht und kann deshalb dazu nichts schreiben.
    Ich wollte dir gerne mal schreiben, wie sehr ich mich täglich auf deinen Reisebericht freue.
    Ich wünsche dir weiterhin einen erholsamen und schnen Urlaub und bin gespannt wohin dich deine Reise noch führt...

    Viele liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. ...uuups, da scheint noch jemand wach zu sein;o))
    dank deines objektiv kritischen berichtes kann man beim nächsten dänemark-urlaub kopenhagen wohl einfach durch einen weiteren strandtag ersetzen...
    aber...die fotos sind toll!!

    weiterhin viel, viel spaß,
    frl. sewsie

    AntwortenLöschen
  3. Guten morgen,
    da ich noch nie in Kopenhagen gewesen bin, kann ich da leider nicht wirklich mitreden. Aber gesehen hätt ichs schon mal gerne..

    Lieben Gruß Christine

    AntwortenLöschen
  4. macht Spass, dich auf deiner Reise zu begleiten;-)!
    Hm..wir waren vor Jahren mal in Kopenhagen, so richtig erinnern kann ich mich eigentlich nur noch an die kleine Meerjungfrau, die wir wirklich fast nicht gefunden hätten, weil sie soooo klein ist;-), auf den Bildern wirkt sie immer so riesig!
    Liebe Grüße und schöne Weiterfahrt, freu mich auf mehr:-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara,
    für die kleine Meerjungfrau habe ich als kleines Mädchen sehr geschwärmt - gut zu wissen, dass man sie genauso gut weiter auf Bildern bewundern kann, weil sie eine der wenigen Attraktionen dieser Stadt ist. Wie ist eigentlich das Essen? Kommt ihr da auf eure Kosten? ;o)
    Viele sonnige Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Fräulein Wunderbar, das Essen ist etwas sehr Mayo lastig. Bis jetzt sind wir vor allem durch die grössen der Portionen überrascht worden. Wir haben beschlossen, dass wir nicht mehr unbedingt für jede Person ein Gericht bestellen müssen. Kulinarische Höhenflüge verschieben wir wohl besser wieder auf zu Hause.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Liäbi Barbara... endlich habe ich Zeit gefunden eure Reise in den Norden genau anzuschauen und deine Berichte zu lesen. Wunderschön, bin schon ein wenig neidisch. Ich wollte schon lange mal in den Norden. Schweden und Dänemark stehen jetzt ganz oben auf der Wunschliste.
    Geniesst noch eure Ferien. Bis bald, Ida

    AntwortenLöschen