Dienstag, 2. Dezember 2008

3. Türchen, Mistel

Gestern war mein Liebster auf dem Markt und hat für uns eine Misterl ausgesucht. Das gehört bei uns einfach zur Adventszeit.

Am Samstag bekommen wir lieben Besuch, bis dahin möchte ich die Haustüre auch noch ein wenig schmücken. Die Türe ist übrigens 85 Jahre alt. Vor 2 Jahren haben wir sie restaurieren lassen. Der Schreiner hat sie auf 2 cm abgehobelt und das alte Türblatt auf einer modernen Türe montiert. Jetzt haben wir eine historisch passende Tür mit modernster Isolation und Schliesstechnik. Das war wirklich eine gute Entscheidung.

Kommentare:

  1. ....oh...und ds'küssa nid vergessa gell!!!! ;-))))
    liabi grüassli, carla

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, mit der Türe! Wir haben auch eine uralte und es zieht an allen Ecken und Enden... Vielleicht könnten wir eure Idee ja auch bei uns umsetzen.
    Der Mistelzweig ist wirklich hübsch! Auch uns hat mein Liebster einen mitgebracht, der hängt ausnahmsweise über dem Esszimmertisch, jetzt dürfen wir uns bei jedem Essen küssen (hihihi).
    Freu mich schon darauf, deine fertig dekorierte Tür zu bewundern...
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wunderhübsch aus bei dir....richtig heimelig!!
    äs gruässli
    maya

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja Mistelzweige gibts bei uns auch immer an der Haustür:-)
    Aber Deine Figürchen sind ja auch ♥allerliebst!!
    ich gehe Dich mal verlinken und hoffe das das o.k. ist:-)
    Wenn nicht,melde Dich doch bitte eben!!
    Viele liebe Grüße
    vom Fliegenpilzchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Fliegenpilzchen, ich freue mich sehr, wenn du mich verlinkst, bei mir bist du schon laenger drauf.
    Vielen lieben Dank. Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara, HERZlich Willkommen in der Bloggerwelt! LIEBEN Dank für Deinen Kommentar bei mir...schön, dass Du eine Spur hinterlassen hast! Deine Haustür gefällt mir sooo gut! Ich liebe alte Schätzchen!
    Würde Dich auch gerne verlinken...ist das OK?!
    GLG, BINE

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Barbara!
    Du hast ja einen absolut zauberhaften Blog!!!
    Ich weiß nicht warum ich den noch nict entdeckt habe! Bin noch nicht sooo lange dabei.Es freut mich sehrst das Dir meine "Männer" gefallen! Ich habe einfach ganz viel Füllwatte reigestopft und weil ich´s mit der Maschine nicht hin gekriegt habe, sind die von Hand genäht.Deiner sieht aber sehr niedlich aus!
    Ich werde auf alle Fälle wieder bei dir reinschauen, deine Figürchen sind ja total süß!
    Was bedeutet denn "überchumm" ??(Bei Playmobileinhorn und Fiona)

    Ganz liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Meine Lieben, ich freue mich ueber jede Verlinkung.
    Eure Kommentare und euer Lob sind grosser Ansporn fuer mich.Vielen lieben Dank. "ueberchumm" bedeutet "bekommen".
    In unserem Quartier leben momentan 10% Deutsche, es war mir bis jetzt nicht bewusst, dass unsere Sprachen so weit auseinander liegen. In Zuerich ist das zur Zeit ein grosses Thema. Dass ich ohne ae, ue und oe schreibe liegt aber an unserem Spezialminilaptop im Wohnzimmer.
    Liebe Gruesse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. hach ! diese mistel !
    so eine schöne habe ich bei uns zum kaufen noch nie gesehen !..die schneiden sie immer zusammen, aber so schön natur mit ast !..die darf ich immer nur an bäumen bewundern..
    und mit der tür eine wirklich tolle endscheidung !
    ..ich muss noch weiter stöbern..vielleicht erfahre ich, wo du in der schweiz wohnst..

    liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen